signs

die frauen in den zeitschriften meiner oma. ich finde immer die gleichen hübsch und denke, dass ich später mal so sein möchte wie sie. beim mutter, vater, kind spielen bin ich in meinem knallroten jogginganzug der vater und habe eine frau. irgendwie macht es mir heute besonders viel spaß und ich bin den restlichen tag ganz glücklich. die kleine nachricht von luisa, auf den block mit der werbung einer biermarke geschrieben: du bist meine beste freundin, jana. mit den herzen drum herum. immer wenn ich den zettel unter meinen besonderen sachen wiederfinde, freue ich mich so sehr. beim schultheaterstück spiele ich einen prinzen und während des applaus am ende deute ich einen luftkuss in richtung der prinzessin an. die tage danach bin ich besorgt, dass leute denken könnten, das wäre ernst gemeint gewesen. die beiden mädchen aus der stufe unter mir, die sich im gang küssen, eine sogar die tochter der pastorin. ich bin verstört und fasziniert zugleich und bekomme das bild nicht mehr aus dem kopf. das t-shirt meiner tanzlehrerin und wie eng es an ihrem körper anliegt und aussieht, wenn sie sich bewegt. ich bin bei linda zum spielen und sie und ihre schwester erzählen, dass sie gestern hochzeit gespielt haben. ich stelle mir das vor und will es am liebsten auch spielen. die junge mitarbeiterin am see, die uns ein tretboot vermietet. das mädchen, das wir bei unserem gruselvideo-dreh im wald kennenlernen und das uns beim filmen hilft. ich schaue mir noch wochen später jeden tag ihr profil mit den videos bei vec-community an und finde sie unendlich cool. die vorstellung, mit einer engen freundin im schulwald hand in hand zu gehen und dass wir nur einander bräuchten. ihre gegenseitigen posts auf ihren vec-profilen mit den vielen kussemojis und <3, die jeden tag mehr werden. täglich schaue ich fasziniert nach neuen einträgen. ein jahr jeden tag streit mit meiner besten freundin, weil sie für 1 jahr ins ausland gehen und mich allein lassen will. der traum in italien, wo ich mich vor seiner umarmung so geekelt habe. danach breche ich den kontakt ab. die eine aus zwei stufen über mir mit dem alternativen kleidungsstil, die ich immer erhitzt im tanzstudio sehe, und in der pausenhalle, wo sie jeden morgen ihren freund küsst. ein anderes mädchen, zwei jahrgänge unter mir, das immer erdtöne trägt. meine augen suchen für ein paar wochen jeden tag in der pause nach ihren haaren und diesen farben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.